Konflikte und Störungen sind nicht immer gleich Ausdruck einer psychischen Erkrankung, denn ohne ein "Auf und Ab" verläuft keine Kindheit und Pubertät. Doch auch die fürsorglichsten Eltern können nicht verhindern, dass ihre Kinder im Alltag vielfältigen Belastungsmomenten ausgesetzt sind. Gerade Kinder und Jugendliche sind in ihrer Entwicklung häufig mit schwierigen Situationen konfrontiert, sei es in der Schule oder in der Gruppe Gleichaltriger. Auch familiäre Veränderungen und Belastungen, z.B. Trennung/Scheidung der Eltern oder Erkrankung eines Elternteils können das Gleichgewicht einer Familie erheblich beeinträchtigen. Meist gelingt es den Kindern und Familien, diese Krisen ohne professionelle Hilfe zu meistern.

Da Kinder und Jugendliche oft diese Probleme nicht bewusst wahrnehmen, „nicht greifen“ und in Worte fassen können, können sich anhaltende Schwierigkeiten in so genannten Symptomen äußern. Wiederkehrende, belastende Verhaltensweisen können dabei auf eine ernsthafte psychische Störung hinweisen. Das Risiko einer ernsthaften Erkrankung steigt, je länger die Probleme und Symptome anhalten und sich schließlich zu einer Krise entwickeln. Familie, Freunde und Mitschüler sind dann oft überfordert und hilflos. Wenn sich die Schwierigkeiten verfestigt haben, bedarf es mehr als Trost und klugen Ratschlägen. Der Psychologe bzw. Therapeut kann eine geschützte und vor allem neutrale Umgebung bieten, in der in einem sicheren Rahmen über Belastendes gesprochen werden kann. Im Rahmen der Behandlung können neue Lösungen und Handlungsmuster im Umgang mit sich selbst und anderen entwickelt werden.

Die Suche nach einem Therapeuten für Kinder und Jugendliche ist häufig schwierig und mit langen Wartzeiten verbunden. Mit Hilfe meiner Homepage möchte ich mich und meine Arbeit etwas näher vorstellen und einen ersten Einblick in die Bereiche Therapie & Coaching bieten. Sollte Sie und Euch dies in meine Praxis in Hannover führen, freue ich mich auf ein Kennenlernen.

Ihre / Eure